Herstellung einer Komplettbaugrube in der Bonner Innenstadt. Schneller und kostengünstiger Alternativ-Vorschlag überzeugte.

Baugrube Neuer Kanzlerplatz

Das Projekt

Auf dem Grundstück des ehemaligen Bonn-Centers am Bundeskanzlerplatz in Bonn soll ein mehrgeschossiger dreiteiliger Gebäudekomplex mit einem rund 100 m hohen Büroturm sowie einer drei-, in Teilen zweigeschossigen Tiefgarage entstehen. Keller Grundbau konnte mit einem schnellen und kostengünstigen Alternativ-Vorschlag überzeugen und wurde mit der Herstellung der Komplettbaugrube beauftragt.

Die Herausforderung

Auf dem Baufeld mussten neben den Gewerken zur Herstellung der Baugrube auch Abbrucharbeiten sowie umfangreiche archäologische Untersuchungen in den Bauablauf integriert werden. Auch die Umplanung des Verbaus in einem Teilbereich war Bestandteil dynamischer Planungsprozesse.

Die Lösung

In der ersten Bauphase wurde die Schlitzwand erstellt. Rund 120 m Verbau wurden dann mit einer Bohrpfahlwand hergestellt. Die Tiefe der fertigen Baugrube beträgt bis zu 12 Meter. Durch den hohen Erddruck auf Schlitz- und Bohrpfahlwand mussten diese in der dritten Bauphase rückverankert werden. Anschließend wurden Bohrungen mit einem Durchmesser von anderthalb Meter für die Gründung des Hochhauses hergestellt. Nach erfolgreichem Aushub wurde die Baugrube dem Nachfolgeunternehmer übergeben.

Projektdaten

Bauherr(en)

AIRE Bundeskanzlerplatz Verwaltungs GmbH, Monheim am Rhein

Keller Niederlassung

Keller Grundbau, Großprojekte

(Haupt-) Auftraggeber

AIRE Bundeskanzlerplatz Verwaltungs GmbH, Monheim am Rhein