Projekte der Keller Grundbau GmbH in Spezialtiefbau
Projekte der Keller Grundbau GmbH in Spezialtiefbau

Projekte und Referenzen

Viega Werkserweiterung BA VII in Großheringen

Tiefe Bodenvermörtelung in Großheringen
Tiefe Bodenvermörtelung in Großheringen

Gründung einer Halle mittels DSM-Verfahren „System Keller“

Für die Vergrößerung der Produktionsflächen der Firma Viega GmbH & Co. KG war eine Werkserweiterung um eine ca. 32 m x 65 m große Halle geplant. Aufgrund der anstehenden Baugrundsituation im Bereich des Neubaus waren geotechnische Maßnahmen durch das DSM-Verfahren vorgesehen. Wie bereits beim BA VI im Jahr 2008 wurde die Keller Grundbau GmbH, Niederlassung Leipzig, im März 2013 beauftragt, die Arbeiten auszuführen.

Beim DSM-Verfahren (Deep-Soil-Mixing) wird der anstehende Boden mit einer Zementsuspension durch ein rotierendes Mischwerkzeug vermischt. Es entstehen Säulen im Boden, die unterschiedliche Durchmesser, Eigenschaften und Funktionen haben können.

Die benötigte Baustelleneinrichtung für dieses Verfahren besteht aus einem Bohrgerät, einer DSM-Pumpund Mischstation, einem Silo, einem Werkzeugcontainer und einer Mannschaftsunterkunft.

Verfahrensbeschreibung

Das DSM-Verfahren arbeitet erschütterungsarm, was einen wesentlichen Vorzug dieser Gründungsvariante darstellt. Auch wegen der geringeren Einbindetiefe der Säulen in den tragfähigen Baugrund und dem niedrigeren Anfall von Bohrgutmassen ist das DSM-Verfahren gegenüber einer herkömmlichen Bohrpfahlgründung vorteilhaft.

Auf Grundlage der statischen Berechnung und des angefertigten Säulenplans für die DSM-Gründung wurden unter den Streifenfundamenten des Hallenneubaus die DSMSäulen hergestellt. Diese überbrücken den gering tragfähigen Baugrund und leiten die Lasten der Halle über die Streifenfundamente sicher in den tieferen, tragfähigeren Baugrund ein.