Projekte der Keller Grundbau GmbH in Spezialtiefbau
Projekte der Keller Grundbau GmbH in Spezialtiefbau

Projekte und Referenzen

Humboldt-Forum, Berlin

Rütteldruckverdichtung zur Gründung des neuen Stadtschlosses, ausgeführt in einer Baugrube neben der verbliebenen Wannenkonstruktion des abgetragenen Palastes der Republik (DDR).

Berliner Stadtschloss mit Humboldt-Forum
Berliner Stadtschloss mit Humboldt-Forum

Das Humboldt-Forum

Hinter drei rekonstruierten Außenfassaden des ursprünglichen Berliner Stadtschlosses soll das Humboldt-Forum als offene Begegnungsstätte für Kultur, Kunst und Wissenschaft sowie zur Präsentation internationaler Ausstellungen und Veranstaltungen entstehen.

Techniken und Vorgehensweise

Keller Rütteldruckverdichtung: Fahrzeuge im Einsatz
Keller Rütteldruckverdichtung: Fahrzeuge im Einsatz

Im Dezember 2012 erhielten wir von Züblin den Auftrag zur Durchführung der bauseits geplanten Rütteldruckverdichtung für den Bereich der Trogbaugrube. Die eigentliche Herausforderung bei dieser Maßnahme war die Baustellenlogistik und der Ablauf im Zusammenwirken mit anderen Leistungen.

Vor und begleitend zu den Arbeiten mussten alte Pfahlgründungen/Holzpfähle, Fundamentreste sowie belasteter Baugrund entfernt werden. Trotz zahlreicher Umsetzvorgänge unserer Geräteeinheit konnten wir unser Gewerk zur vollsten Zufriedenheit und explizit ausgesprochenem Lob unseres AG ohne Terminverzug, pünktlich und in hoher Qualität abliefern.

Die vorgefundenen, geborgenen Holzpfähle sind ca. 8 m lang und ca. 300-400 Jahre alt; sie sollen demnächst versteigert werden.

Verfahrensbeschreibung

Durch eine Baugrundverbesserung mit unserem Rütteldruckverfahren können solche Böden schnell, wirtschaftlich und zuverlässig verdichtet werden, sodass sie danach, ohne aufwendige Erdbauarbeiten oder Tiefgründungen, für die meisten Bauvorhaben ausreichend standsicher und verformungsarm sind.

Das Verfahren der Rütteldruckverdichtung beruht auf dem Effekt, dass durch die Vibration des Tiefenrüttlers die Reibung zwischen den Bodenkörnern kurzzeitig aufgehoben wird und vorhandene Porenräume infolge der Schwerkraft bis zur dichtesten Lagerung zufallen.