Mikropfähle und Anker

Mikropfähle

Referenzen ansehen

Anwendung

Mikropfähle kommen als Gründungspfähle zur Abtragung von Druck- und Zuglasten für die unterschiedlichsten Bauaufgaben zum Einsatz. Ein häufiger Einsatzfall ist neben der Funktion als Gründungspfahl auch der Einsatz als Auftriebssicherung für Baugruben- und Bauwerkssohlen, oder die Rückverankerung von Baugruben- und Bauwerkswänden.

Funktionsweise

Pfähle mit kleinem Durchmesser

Mikropfähle sind Kleinbohrverpresspfähle mit Durchmessern von weniger als 30 cm nach DIN EN 14199, die ihre Last nahezu ausschließlich über Mantelreibung in das umgebende Erdreich abtragen. Für die innere Tragfähigkeit wird im Allgemeinen ein zentrisch angeordnetes Stahltragglied eingebaut.

Ein optimaler Verbund zum anstehenden Boden wird in der Regel durch Nachverpressen mit Zementmörtel erreicht. So können, abhängig von Boden und Pfahldurchmesser, Tragfähigkeiten von über 1000 kN erreicht werden. Ihr besonderer Vorteil besteht darin, dass sie selbst unter sehr beengten Platzverhältnissen hergestellt werden können, was zudem äußerst lärm- und erschütterungsarm erfolgt. Häufig sind daher Mikropfähle die erste Wahl, wenn an oder sogar in Bestandsbauwerken gegründet oder nachgegründet werden soll (z.B. bei Sanierungen).

Da diese Pfähle mit relativ kleinen und leichten Bohrgeräten hergestellt werden, sind sie besonders bei kleineren Baumaßnahmen oft die technisch und wirtschaftlich beste Lösung.

Vorteile

Vorteile der Mikropfähle

  • Einbau unter sehr beengten Verhältnissen möglich
  • äußerst lärm- und erschütterungsarm
  • Herstellung mit relativ kleinen und leichten Bohrgeräten

Informationen für die Planung und Ausführung

Als Gründungspfähle können Mikropfähle eine wirtschaftliche Alternative zu Bohrpfählen nach DIN EN 1536 sein, da durch Mikropfähle mittlerweile auch hohe Lasten abgetragen werden können und durch geringere Herstellzeiten ein Zeitvorteil erreichbar ist. Zur Rückverankerung von auftriebsgefährdeten Bauteilen können Mikropfähle auch bei Bedarf schwimmend, von einem Ponton aus hergestellt werden.