Tiefe Bodenvermörtelung - Deep Soil Mixing Verfahren
Tiefe Bodenvermörtelung - Deep Soil Mixing Verfahren

Sonstige Baugrundverbesserungen

Anwendung

Die Anwendungsmöglichkeiten des Deep-Soil-Mixing-Verfahrens (DSM) sind besonders vielseitig. Es kann überall dort angewendet, wo eine Verfestigung des Bodens erforderlich und sinnvoll ist. Dies betrifft nicht nur Gründungen, sondern auch Stützwände, Grundwasserbarrieren, Hangstabilisierungen und vieles andere mehr. Als besonders gute Alternative hat sich Deep-Soil-Mixing überall dort erwiesen, wo Erschütterungen bei der Herstellung auf ein Minimum reduziert werden müssen oder wo auf eine Bodenentnahme verzichtet werden soll.

Funktionsweise

Tiefe Bodenvermörtelung

Die Tiefe Bodenvermörtelung ist ein geräusch- und erschütterungsarmes Verfahren, bei dem der anstehende Boden durch spezielle Mischwerkzeuge mit einer geeigneten Suspension vermischt wird.

Bei dem von der Firma Keller entwickelten System ist das mäklergeführte Mischwerkzeug mit einer speziellen Teilschnecke und mit mehreren Mischstäben ausgestattet, um leichtes Einfahren und eine gute Durchmischung des Bodens zu ermöglichen. Die Bindemittelzugabe erfolgt an der Spitze des rotierenden Mischwerkzeugs. Somit werden hydraulisch gebundene DSM-Säulen im Boden erzeugt, die unterschiedliche Durchmesser, Eigenschaften und Funktionen haben können. Es ist dabei anzumerken, dass bei diesem System der Mischvorgang nicht nur durch die Änderung der Drehrichtung beim Ein- und Ausfahren sondern auch durch wiederholte Bewegungen des Mäklers in vertikaler Richtung unterstützt wird. Diese Vorgangsweise ist besonders in stark unterschiedlichen Bodenschichten von großer Bedeutung und ermöglicht die Herstellung weitgehend homogener DSM Säulen.

Die Eigenschaften der Säulen richten sich nach Typ und Anteil der Bindemittel und im Wesentlichen nach der Art des Bodens, der als Zuschlagsstoff dient.

Vorteile

Vorteile des Deep-Soil-Mixing-Verfahrens

  • Geräusch- und erschütterungsarm
  • DSM-Säulen mit unterschiedlichem Durchmesser, Eigenschaften und Funktionen können erzeugt werden

Informationen für die Planung und Ausführung

Im Gegensatz zum Nass-Misch-Verfahren ist das Trocken-Misch-Verfahren nur in Böden möglich, deren Wassergehalt hoch genug ist, um eine chemische Reaktion zwischen dem stabilisierenden Bindemittel, das in trockener Form eingebracht wird, dem Boden und dem Grundwasser zu ermöglichen.